Costa Südostasien – Von Malakka nach Singapur

Costa Südostasien – Malakka

Costa Südostasien – Malakka

Malakka ist der Namensgeber für die Straße von Malakka, einer berüchtigten Piratenregion und gleichzeitig die am stärksten befahrene Seestraße der Welt. Die Stadt wurde von den Protugiesen gegründet und später von den Niederländern erobert. Der Niederländische Einschlag findet sich sehr stark im Stadtbild wieder. Später eroberten die Briten die Stadt. Aus dieser Zeit stammt auch Victoria-Säule. Sie wurde zum Gedenken an die Zeit der Queen in Malakka errichtet.

Sehenswert sind die Moschee, sowie diverse Gebäude im Zentrum. Einen guten Überblick bekommt man vom Aussichtsturm in der Mitte der Stadt. Die Aussichtsplattform dreht sich und die Zeit auf dem höchsten Punkt ist lang genug um ein komplettes Panorama zu fotographieren. Nebenbei bekommt man einen guten Überblick über die Stadt. Sehenswert ist weiterhin eine Bootfahrt durch Klein-Amsterdam.